Reden
27.06.2013 | Berlin
TOP 58. am 27. Juni 2013 zum
Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen:

Vergabekriterien für Sportgroßveranstaltungen fortentwickeln – Menschen- und Bürgerrechte bei Sportgroßveranstaltungen stärker berücksichtigen
 
06.06.2013 | Deutscher Bundestag
Sehr geehrter Herr Präsident,
meine lieben Kolleginnen und Kollegen,
am 12. Februar hat die IOC-Exekutive den Traditionssport Ringen vorerst aus dem Programm für die Olympischen Spiele ab dem Jahr 2020 genommen.
 
16.05.2013 | Berlin
Sehr geehrter Herr Präsident,
liebe Kolleginnen und Kollegen.

Unbestritten wurde in der ehemaligen DDR systematisches Doping betrieben. Dieses wurde von staatlichen Stellen angeordnet und von den Sportverbänden organisiert. 

 
18.04.2013
Der Bundestagsabgeordnete Eberhard Gienger hatte 46 Bürger zu einem Besuch in die Hauptstadt eingeladen
 
18.04.2013 | Berlin
TOP 23. am 18. April 2013 zum
Antrag der Fraktionen Die Linke:

Umfassende Teilhabe am Sport für Menschen mit Behinderungen ermöglichen – UN-Behindertenrechtskonvention umsetzen
- Drs. 17/9190, Drs. 17/12915 -
 
31.01.2013 | Berlin
ToP 10.) Beratung Beschlussempfehlung u Ber (5.A) zum Antrag SPD
"Die Rolle des Sports in der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik"

 
28.06.2012 | Deutscher Bundestag Berlin

Plenarrede zu Protokoll:

TOP 43. am 28. Juni 2012 zum

Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen:
Am 40. Jahrestag des Olympiaattentates von 1972 der Opfer öffentlich gedenken

Drucksache 17/10109


 
10.05.2012 | Berlin, Deutscher Bundestag
Rede am 10.05.2012 von Eberhard Gienger
zum
Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
Gemeinsam für gute Bildung und Wissenschaft -
Grundgesetz für beide Zukunftsfelder ändern
 
10.05.2012 | Berlin, Deutscher Bundestag

Rede von Eberhard Gienger im Deutschen Bundestag zu Protokoll:

TOP 25. am 10. Mai 2012 zum Antrag der Fraktionen SPD und Bündnis 90/Die Grünen:
Keine Eishockey-Weltmeisterschaft 2014 in Belarus

- Drucksache 17/9557-

 
01.12.2011 | Bundestag Berlin
Der Antrag der Linken ist klar abzulehnen, da er haltlos ist, jeder Grundlage entbehrt und die Tatsachen verdreht. Und als Oppositionspartei will sie - wie unter Punkt 7 im Antrag gefordert, - ,“die nichtkommerzielle Forschung mit einer halben Milliarde jährlich aus Bundesmitteln fördern“. Das ist abenteuerlich.